Gameproject Blog

GameProject
17.9.2007 by Teradach

In and out des Münchener Wahnsinns

In: Nach sieben Jahren Leben in Schande – endlich – heiraten.

Out: Eine schielende Standesbeamtin, welche anstelle des Brautpaares permanent den Bräutigam und den Trauzeugen anlächelt.

In: Im Olympia-Drehrestaurant zu Mittag speisen.

Out: Der Fahrstuhl jettet mit 7m/sec hoch und oben hast du eigentlich gar keinen Hunger mehr.

In: Der Politesse, welche gerade deine Karre mit einem Knöllchen verziert, zur Frisur gratulieren.

Out: Feststellen, dass es sich dabei um eine männliche Politesse handelt und sich Ärger wegen saudummen Bemerkungen einhandeln

In: Beim Schafkopfen einen quasi wasserdichten Wenz spielen mit dem zweiten und dritten Untern.

Out: Diesem Wenz verlieren, weil groteskerweise der Spieler nach Dir beide anderen Unter hat und dich mit Kontra und Herzflöte an die Wand nagelt.

In: Früher von der Arbeit abhauen…

Out: … wegen eines Zahnarzt-Termins, zu dem du wegen leichter Beschwerden gehst und aus dem du mit einem Weisheitszahn weniger rauskommst. Nach 2 Stunden in 60°-Stellung mit dem Kopf nach unten, bei dem dir die Tränen nur so über die Backe laufen.

In: Der Zahnarzt-Bohrer, der sich nicht mehr dreht.

Out: Der Zahnarzt-Stuhl mach 700 Umdrehungen/ Minute.

In: 80er-Jahre Shows im Fernsehen, die dich in deine Jugend zurück bringen.

Out: Die vierte Wiederholung dieser Show mit Janine Kunze, die erstens stinkend blöde Kommentare abgibt und zweitens chronisch unlustig ist und drittens meistens Ingolf Lück oder einen anderen der einschlägig bekannten F-Promis neben sich sitzen hat.

In: Der geisteskranke Projektmanager macht Urlaub.

Out: Er kommt wieder.

2 Responses to “In and out des Münchener Wahnsinns”

  1. Elke Wittich Says:
    September 17th, 2007 at 13:13

    Wir erwarten Bilder, und nein, nicht von der Weisheitszahn-Lücke…

  2. Die Rechte an den Bildern wurden leider exklusiv an GALA (Grosse Ansammlung lächerlicher Absurditäten) verkauft.

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.